Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus

Warum die Lenin’sche Imperialismustheorie behandeln?

Foto von Lenin dem Autor von "Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus"In der DKP wird seit Jahren darüber diskutiert, ob das, was der gegenwärtige Kapitalismus an neuen Krisenerscheinungen zeigt, mit unseren bisherigen Analysen und Begrifflichkeiten ausreichend erfasst wird.

Richtig ist: marxistisch-leninistische Analyse erfordert mehr als nur die Benennung allgemeiner Merkmale, so unverzichtbar diese auch sind.

Wir können die Entwicklung der kapitalistischen Gesellschaft nicht erkennen, wenn sie nur von einer allgemeinen Theorie des Kapitalismus ausgehen. Wir müssen wissen, wie der Kapitalismus sich in einem konkreten Land, in einer konkreten historischen Situation entwickelt. Das gilt auch für unsere heutige Imperialismus-Analyse.

=> Hier ein Link zum „Referentenmaterial 1/2015 –Krisenanalyse und Theorie des modernen Monopolkapitalismus/Imperialismus“

Herausgeber: Kommission Marxistische Theorie und Bildung der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP)

 

***

 

Und hier noch zwei Links zu Lenins Originaltexten zu diesem Thema:

=> 1a. „Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus“

=> 1b. „Hefte zum Imperialismus“

Das Buch „Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus“  wurde im Januar-Juni 1916 in Zürich für den Verlag Parus geschrieben, der im Dezember 1916 in Petrograd gegründet wurde.

Schon lange vor Ausbruch des ersten Weltkriegs stellte Lenin neue Erscheinungen in der Entwicklung des Kapitalismus fest, er deckte einzelne, für die Epoche des Imperialismus charakteristische Züge auf, analysierte sie und verfolgte aufmerksam die neuesten Schriften über den Kapitalismus.

Seit dem Anfang des Ersten Weltkriegs befasste sich Lenin mit einem allseitigen Studium des monopolistischen Stadiums des Kapitalismus. Die Vorarbeiten zum Buch „Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus“  (LW Bd.22, S.191-309),  die „Hefte zum Imperialismus“ (LW Bd.39),  enthalten Auszüge aus 148 Werken (darunter aus 106 deutschen, 23 französischen, 17 englischen Schriften und 2 russischen Übersetzungen) und aus 232 Artikeln.

Mitte 1917 wurde das Buch unter dem Titel „Der Imperialismus als jüngste Etappe des Kapitalismus (Populärer Abriss)“  mit Lenins Vorwort gedruckt, das mit dem 26. April 1917 datiert war.

 

DKP – Nürnberg

Klassiker und Theoretikerinnen